Depression - was ist das?

Eine schwere und ernstzunehmende Erkrankung, die gut behandelbar ist.

Wir stellen Ihnen heute das Krankheitsbild der Depression in Kürze vor:

Was ist eine Depression?

Eine Depression ist eine schwere, häufig auch lebensbedrohliche psychische Erkrankung. In Deutschland sind etwa 5,2 Millionen Menschen pro Jahr betroffen.

Wann erkranke ich an einer Depression?

Für das Entstehen einer Depression gibt es genetische sowie auch vom Lebensstil abhängige Risikofaktoren. Hierzu zählen beispielsweise chronische Überforderungssituationen und/oder zu wenige Regenerationsphasen.

Wie macht sich eine Depression bemerkbar?

Depressionen beeinträchtigen den Menschen in seiner Gesamtheit, inklusive seines sozialen und beruflichen Lebens. Hauptsächlich leiden die Erkrankten an einer anhaltenden getrübten Grundstimmung, Antriebslosigkeit und den Verlust an Freude. Weitere Symptome, auch körperliche Beschwerden können dazu kommen.

Wie wird eine Depression behandelt?

Unterschieden wird, je nach Symptomen, zwischen einer leichten, mittelschweren und schweren depressiven Episode. Häufig wird die Erkrankung zu spät und nicht fachgerecht behandelt. Die Behandlung der Krankheit ist häufig multimodal und setzt sich aus den Bausteinen Psychotherapie, Behandlung mit Medikamenten und individuell ergänzende Therapien wie z.B. Sport- und Bewegungstherapie oder auch Selbsthilfe zusammen. Eine stationäre Behandlung kann nötig sein. Betroffene fallen im Durchschnitt ca. 65 Arbeitstage im Jahr infolge der Erkrankung aus.

Wo finde ich Hilfe bei Depression?

Die Stigmatisierung dieser Erkrankung ist hoch. Jedoch: Depressionen können jeden treffen, sie sind kein Zeichen von Versagen, Schuld oder Schwäche. Bei einer Erkrankung sollten Sie sich dringend Hilfe holen.

Das Münchner Bündnis gegen Depression e.V., Organisator der Münchner Woche für Seelische Gesundheit, setzt sich bereits seit über 10 Jahren für die Aufklärung rund um das Thema Depression ein. So können Sie über unser telefonisches Clearing-Angebot sowie über unsere Homepage www.muenchen-depression.de alle Hilfs- und Anlaufstellen erfahren.

Weiterhin erfahren Sie viele aktuelle Angebote rund um das Thema Depressionen durch unsere Accounts auf:

Wir veröffentlichen einen monatlichen Newsletter - Anmeldung über unsere Homepage: www.muenchen-depression.de/newsletter-anmeldung/

Bei einer Krisensituation wenden Sie sich umgehend an den Krisendienst Psychiatrie Oberbayern. Sie erreichen diesen kostenlos täglich von 0 – 24 Uhr unter 0800 / 655 3000.